Welche Magento-Edition brauchen Sie?

Sie wählen Magento. Prima.

Für state-of-the-art-E-Commerce-Lösungen empfehlen wir meistens die E-Commerce Suite Magento – ein beeindruckendes Werkzeug wenn Sie ernsthaft E-Commerce betreiben wollen. Fast immer setzen wir für unsere Kundinnen und Kunden die Community Edition (CE) ein, weil die jährlichen rund USD 15’000.- der Enterprise Edition (EE) meist Abschreckung genug sind. Es wird der Preis verglichen – und schwups, sind die Würfel gefallen. Da hat die EE natürlich keine Chance – wieso aber wird sie dennoch gekauft?
In diesem Beitrag finden Sie keine allgemeine Antwort, aber eine Vielzahl an Unterscheidungen und Merkmalen der einzelnen Editionen, mit denen Sie für sich herausfinden können, mit welcher Edition Sie in die Zukunft des E-Commerce‘ starten sollten.
 
[divider type=”shadow-bottom” no_border=”1″ /]

Wer ist eigentlich Magento?

[column size=”1/2″]
Varien war eine durchschnittlich grosse Software-Schmiede, die neben klassischen Web-Projekten auch immer wieder E-Commerce-Projekte realisierte und dabei das Produkt Magento erfand. Durch den Erfolg änderten sie die Strategie und setzten ganz auf Produktentwicklung. Aus Varien wurde die Magento Inc., die heute der eBay Inc. gehört und damit nicht nur eine spannende Vergangenheit aufweist, sondern auch eine noch spannendere Zukunft.
[/column]
[column size=”1/2 last”]
eBay ist ein global führendes Unternehmen im E-Commerce– und Technologie-Bereich. eBay hat aber nicht nur Magento gekauft, sondern ist auch im Besitz anderer wertvoller Brands wie z.B. PayPal oder GSI Commerce.
[button url=”http://www.magentocommerce.com” color=”green” size=”m” new_window=”1″ icon=”icon-arrow-right”]magentocommerce.com[/button]
[/column]
 
[divider type=”shadow-bottom” no_border=”1″ /]

Übersicht über die Editionen

Die Magento-Editionen haben sich in den vergangenen Jahren in Bezug auf die Anzahl und Namensgebung immer wieder leicht verändert. Aktuell werden die folgenden Editionen angeboten:
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
[divider type=”dots” /]
[big_text]Community vs. Enterprise Edition[/big_text]
[divider type=”dots” /]
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
[button url=”http://www.magentocommerce.com/product/overview-compare#compare” color=”green” size=”m” new_window=”1″ icon=”icon-arrow-right”]Magento: Compare Products[/button]
 
[divider type=”shadow-bottom” no_border=”1″ /]

Gleichheiten

Klar, wir könnten gleich mit den Unterschieden starten, doch haben die Community Edition (CE) und die Enterprise Edition (EE) auch ein paar Dinge, die genau gleich sind, namentlich:
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
Zugegeben, eine kurze Liste. Doch geht’s ja auch primär um die Unterschiede. Nachfolgend werden daher wichtige Eigenschaften pro Edition gelistet, in denen sie sich eben unterscheiden.
 
[divider type=”shadow-bottom” no_border=”1″ /]

Unterschiede

Community Edition (CE)

Klar, das Budget alleine kann ein Entscheidungskriterium sein. Jedoch eigentlich nur dann, wenn es wirklich kaum ein vorhandenes Budget gibt. Ansonsten muss unter Berücksichtigung der detaillierten Anforderungen der Break Even ermittelt werden, der vielleicht den Einsatz der Enterprise Edition eher empfiehlt.
Gut, gratis ist abgehakt. Schauen wir aber noch genauer hin:
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
[column size=”1/2″]
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
[/column]
[column size=”1/2 last”]
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
[/column]
[divider type=”dots” /]
[big_text]Der Preis ist nicht der einzige Unterschied.[/big_text]
[divider type=”dots” /]

Magento Connect (Marktplatz)

 
[column size=”1/2″]
Über Magento Connect können für beide Editionen Erweiterungen gesucht und gefunden werden. Im Unterschied zu den Community Edition-Erweiterungen, bei denen auch wir immer wieder idiotische Applikationen finden, die in keiner Weise funktionieren oder mit Garantie beim nächsten Release den gesamten Shop auf den Kopf stellen, werden die Erweiterungen für die Enterprise Edition von Magento zertifizierten Entwicklern geprüft und ausschliesslich über Magento angeboten. Diese sind darum viel sicherer und stabiler als viele der Community Edition-Erweiterungen.
 
[/column]
[column size=”1/2 last”]
So sagt es uns das Marketing. Schauen wir noch etwas genauer hin: Viele Entwickler bieten Ihre Module für beide Editionen an, was ja Sinn macht. Damit das funktioniert, müssen die Enterprise Edition-Module derart gut sein, dass sie die Prüfung bestehen. Und natürlich kommt dann der gleiche Code auch den Usern mit Community Edition zu Gute, schliesslich entwickelt der Dev dann nicht extra noch eine fehlerhafte Version. Lesen Sie bei Interesse, was ein Magento-Plug-in-Entwickler dazu schreibt (hier).
 
[/column]
Marktwirtschaft eben: Die Entwickler wissen, dass die Shop-Betreiber mit Enterprise Edition mehr zu bezahlen bereit sind und nützen diese Gunst. Und hier macht sich Ihr Lesen ein erstes Mal bezahlt: Sie können fast immer auch die Community Edition-Erweiterungen kaufen und im Enterprise Edition Magento installieren. Funktioniert einwandfrei, kostet aber weniger.
[button url=”http://www.magentocommerce.com/magento-connect/” color=”green” size=”m” new_window=”1″ icon=”icon-arrow-right”]Magento Connect[/button]
[divider type=”dots” /]

zurück zu den Unterschieden der CE

[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
[divider type=”dots” /]
[big_text]Speed. Jetzt wird’s spannend.[/big_text]
[divider type=”dots” /]
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
[box color=”gray” icon=”warning” transparent=”1″]Das Thema Speed ist zentral, da Ihre Shop-Besucherinnen und Besucher dies viel mehr zu spüren bekommen, als irgendwelche nicht-vorhandenen Zusatz-Features. Wir gehen darum weiter unten etwas differenzierter darauf ein.[/box]
 
[divider type=”shadow-bottom” no_border=”1″ /]

Enterprise Edition (EE)

Der offensichtlichste Unterschied sind die USD 15’550.- pro Jahr. Doch für das Geld wird auch einiges geboten, denn die Enterprise Edition besteht grundsätzlich aus den Funktionen der Community-Edition, plus den folgenden Zusätzen:
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
 


Video auf YouTube ansehen
 

Kurzer Exkurs zum Full Page Cache

Weitere Unterschiede werden nachfolgend gleich gelistet. Der Wichtigste aber ist wohl der Full Page Cache. Ein Cache ist generell ein Zwischenspeicher, der das Laden einer Weblösung extrem beschleunigt, weil nicht bei jedem Aufruf einer Seite sämtliche Abfragen in der Datenbank in Echtzeit ausgeführt werden müssen. Auf diese Weise wird die Site schneller und der Server Load (die Auslastung des Servers) ist tiefer.
 
[column size=”1/2″]
Es kann also eine Lösung im Hintergrund hochkomplex sein und viele Datenbankabfragen bewerkstelligen. Dennoch fühlt es sich an, als ob nur eine statische HTML-Seite geladen werden müsste, wenn ein Caching eingesetzt wird und richtig funktioniert.
[/column]
[column size=”1/2 last”]
Damit Sie beurteilen können, ob das für Ihr Magento-Projekt von Relevanz ist, braucht es einen genaueren Blick auf die Unterschiede mit und ohne Full Page Caching. Lassen Sie mich daher hier einen Performance Test vom August 2010 zitieren, bei dem die beiden Editionen gegeneinander antreten mussten.
[/column]
[divider type=”dots” /]
[big_text]Jetzt müssen beide Editionen dann gleich so richtig intensiv arbeiten.[/big_text]
[divider type=”dots” /]
Zur Testumgebung: Es war kein Server im Einsatz, sondern ein normaler Heim-PC. Es ist daher anzunehmen, dass bei einem anständigen Hosting noch etwas bessere Zahlen erwartet werden könnten. Die Spezifikation des Heim-PCs war:
– CPU 3.16 GHz, Core 2 Duo E6500
– 4 GB RAM DDR2
– SATA HDD Drives (2)
– OS: 64X Debian 5 Lenny Linux
Magento wurde dafür in einer klassischen LAMP-Umgebung eingerichtet, wie dies auch bei uns üblich ist (Linux, Apache, MySQL, PHP). Dabei wurde für die ersten Tests die Standard-Installation des Webservers belassen.
Für den Test wurde die Software Siege in der Version 2.69 eingesetzt. Eine Anfrage an den Server wurde dann als Fehlschlag klassiert, wenn mindestens 5% der Transaktion verloren gingen.
 
Resultat des ersten Tests:
Resultate des ersten Magento-Speed-Tests
Die erste Grafik bedeutet in Worten, dass ab bereits ca. 12 Benutzern, die gleichzeitig durch den Webshop navigieren, diese in der Community Edition Ladezeiten von 3 Sekunden und mehr generieren, was ein typischer User nicht akzeptieren wird. Parallel dazu generieren ca. 180 gleichzeitige Benutzer in der Enterprise Edition noch keine 3 Sekunden Ladezeit.
Oder so: Die Enterprise Edition funktioniert mit 100 gleichzeitigen Shop-Besuchern besser als die Community Edition mit 10.
Für die Community Edition sind ab 100 concurrent usern übrigens darum keine Zahlen mehr angegeben, weil die Lösung dabei nicht mehr funktioniert hat.
 
Nun drückten die Tester im 2. Test auf’s Gaspedal:
Zusätzlich zum Full Page Caching wurde noch ein PHP Caching aktiviert, das PHP APC, ein alternativer PHP Cache.
 
Resultate des zweiten Tests:
Resultate des zweiten Magento-Speed-Tests
Das ist schon sehr beachtlich: Mit der Enterprise Edition benötigt das Magento-System nur gerade einmal 0.72 Sekunden, um 300 gleichzeitig agierende Shop-Benutzer mit Shop-Seiten zu beliefern! Das Fazit aus der Testreihe dürfte klar sein: Je nach Anzahl der zu erwartenden Benutzer in Ihrem Shop ist der Speed und damit die entsprechende Wahl der Magento-Edition ein sehr ernstzunehmendes Thema.
 
Ende des Exkurses zum Speed, weiter mit den Unterschieden der Enterprise Edition.
[divider type=”dots” /]
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
[divider type=”dots” /]
[big_text]PayPal gehört auch Ebay, wie eben Magento. Kein Wunder, können in der EE Kreditkarten-Informationen gespeichert werden.[/big_text]
[divider type=”dots” /]
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
 


Video auf YouTube ansehen
 
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
 

Video auf YouTube ansehen
 
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
[divider type=”dots” /]
[big_text]Nochmals, wenn Sie nicht genau gelesen haben: Das Magento-CMS ist eigentlich kein CMS.[/big_text]
[divider type=”dots” /]
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
 


Video auf YouTube ansehen
 
[divider type=”shadow-bottom” no_border=”1″ /]

Fokus, Weiterentwicklung und Gewährleistung

[column size=”1/2″]
Mit der Enterprise Edition fokussiert Magento die grösseren E-Commerce-Anbieter, die es mit dem E-Business ernst meinen und bei denen auch starker Traffic und eine gewisse Server-Last erwartet werden darf. Bei nur schon 15-20 concurrent usern, also gleichzeitigen Shop-Besuchern, kommt die Community Edition ans Limit, was eine effiziente und vernünftige Ausgabe der einzelnen Seiten betrifft (bereits über 3 Sekunden).
[/column]
[column size=”1/2 last”]
Die Magento Inc. hat rund um die Enterprise Edition keine erwähnenswerte Community aufgebaut, mindestens nicht, was den Core, also das Herzstück der Software betrifft. Während dies die einen kritisieren, ist es in den Augen anderer genau der wesentliche Vorteil, damit eben die Qualität, Konsistenz und die gewünschte Ausrichtung für die Zukunft gewährleistet werden können. Für den Magento-Core gibt es in der EE also ein geschütztes Recht auf Weiterentwicklung.
[/column]
[divider type=”dots” /]
[big_text]Nur in der Community Edition können Sie den Core ändern. Damit ist dann der Enterprise-Zug aber abgefahren.[/big_text]
[divider type=”dots” /]
Diese Philosophie ist eng mit der Gewährleistung gekoppelt: Für die Community Edition bietet Magento keine Gewährleistung für Schäden durch Fehler in Magento. Bei der Enterprise Edition hingegen schon. Das muss man nochmals genau lesen: Wenn also mit Einsatz der Enterprise Edition durch Fehler (Bugs) in Magento dem E-Commerce-Unternehmen Schaden entsteht, so haftet die Magento Inc. dafür. Fragen Sie mich nicht, wie dies der E-Commerce-Anbieter nachweisen muss oder wie die Haftung geregelt ist, klar scheint aber, dass Magento hier wirklich für die Core-Entwicklung gerade steht.
Bei der Community Edition haftet niemand. Natürlich ist es eben auch nicht die Agentur, welche diese Edition in einem E-Commerce-Projekt einsetzt, da sie das Produkt ja nicht entwickelt hat.
 
[divider type=”shadow-bottom” no_border=”1″ /]

Richtwerte für die Wahl der passenden Magento-Edition

Nun gut, wenn Sie tatsächlich noch am Lesen sind, dann kennen Sie nun alle Unterschiede der beiden Editionen. Damit wir Sie bei Ihrer Entscheidung noch besser unterstützen können, haben wir die folgende Tabelle zusammengestellt, welche noch auf ein paar konkrete Zahlen etwas genauer eingeht:
 
[prices table=”magento-editionen” /]
 
[divider type=”shadow-bottom” no_border=”1″ /]

Fazit

Anstelle einer Zusammenfassung weisen wir hier nochmals ein paar spannende Statements aus, die aus obigen Ausführungen hergeleitet werden können:
[list icon=”icon-arrow-right”]

[/list]
 
[column size=”1/2″]
Und wenn Sie vor lauter Magento die Übersicht nun vollkommen verloren haben, dann wissen Sie ja, dass wir Sie gerne unterstützen. Spannende Links zu diesem Kontext sind:
[/column]
[column size=”1/2 last”]
[button url=”/kompetenzen/e-commerce/” color=”blue” size=”s” icon=”icon-arrow-right”]Webshops und E-Commerce[/button]
[button url=”/kompetenzen/e-commerce/magento/” color=”blue” size=”s” icon=”icon-arrow-right”]Magento[/button]
[button url=”/kompetenzen/e-commerce/e-commerce-kosten-leistungen/” color=”blue” size=”s” icon=”icon-arrow-right”]E-Commerce-Kosten und -Leistungen[/button]
[button url=”/kompetenzen/beratung/” color=”gray” size=”s” icon=”icon-arrow-right”]Beratung und Konzeption[/button]
[button url=”/kompetenzen/beratung/strategie/” color=”gray” size=”s” icon=”icon-arrow-right”]Strategie[/button]
[button url=”/kompetenzen/beratung/entwicklung-von-business-modellen/” color=”gray” size=”s” icon=”icon-arrow-right”]Entwicklung von Business-Modellen[/button]
[/column]