Wir bauen den Ringier Online-Kiosk neu.

Vom Design bis zur letzten SAP-Schnittstelle.

der Ringier Online-Kiosk wird von insign komplett neu entwickelt

das Zeitschriften-Abonnement online verwalten

Diesen Sommer hatten wir den Pitch gewonnen und mit Ringier gemeinsam ein detailliertes Konzept für den Relaunch des Online-Kiosks erarbeitet. Unterdessen sind wir bereits inmitten der Realisierung und freuen uns gemeinsam mit dem Kunden von Sprint Review Meeting zu Sprint Review Meeting über die Gestalt, die die Lösung langsam aber sicher annimmt.

Einfachheit und Komplexität

In unserem Claim halten wir unsere Sichtweise für die Realisierung von gelungenen Individuallösungen kurz und bündig fest: simply e-business. Der Ursprung geht nämlich darauf zurück, dass wir genau wissen, welche Phasen bei der Konzeption einer soliden Lösung durchlaufen werden:

Primitiv

Zuerst ist eine Lösung lediglich primitiv, weil man eine Idee hat, die ganzen Abhängigkeiten zu Umsystemen natürlich aber noch nicht kennt und die Idee auch nicht nicht im Detail gereift ist. Der Kern der Lösung und auch der Erfolg der Idee ist in dieser Phase zwar schon greifbar, aber viele andere Aspekte sind noch komplett ausgeblendet.

Viele Lösungen sind zuerst primitiv und dann extrem kompliziert. Solide Lösungen sind am Schluss wieder einfach.

Kompliziert

Wenn man sich dann mit der Lösung intensiv und im Detail befasst, breitet sich der ganze Scope langsam aber sicher aus. Die vor kurzem noch so einfache Lösung scheint mit jedem Element, das auch noch berücksichtigt sein will, komplizierter zu werden. Gute Lösungen haben oft eine hohe Komplexität, müssen dann aber wieder auf Einfachheit getrimmt werden.

Diese beiden ersten Phasen primitiv und kompliziert sind sehr trivial. Das Erfolgsrezept liegt in der Phase drei:

Einfach

Die Kunst, eine wirklich intuitive und brauchbare Software-Lösung zu erschaffen, mit der auch Ihre Kundinnen und Kunden arbeiten wollen, besteht darin, die Lösung – unabhängig der dahinter verborgenen Komplexität – auf einfachste Weise den verschiedenen Zielgruppen zugänglich zu machen. Wenn Ihnen das gelingt, dann kann – eine gute Idee vorausgesetzt – kaum noch etwas schief gehen.

Online-Kiosk

Genau diese Phasen galt es auch bei der Konzeption des neuen Ringier Online-Kiosks zu durchlaufen. Was zu Beginn einfach und trivial erscheint, dass man beispielsweise eine Zeitschrift abonnieren kann, wird bei genauerer Betrachtungsweise immer komplexer: Ferienabwesenheiten, Lieferumleitungen, digitale Abonnements, mit anderen Kanälen koordinierte Marketing-Aktionen, SAP-Schnittstellen wohin man schaut und viele weitere Herausforderungen mehr.

Die Benutzerinnen und Benutzer aber werden nie erfahren, was sich hinter den Kulissen alles abspielt, da wir ihnen ein aufgeräumtes, modernes, responsives und sehr einfach bedienbares Interface zur Verfügung stellen, dass obendrein noch derart sexy gestaltet ist, dass alle immer wieder gerne den neuen Online-Kiosk von Ringier aufrufen werden.

Jetzt braucht’s vorerst aber noch ein bisschen Arbeit. Und wenn der sich ankündigende Schnee dann wieder geschmolzen ist, dann berichten wir gerne weiter über dieses spannende Projekt.

Von Philipp SpeakerPhilipp Speaker auf FacebookPhilipp Speaker auf Google+Philipp Speaker auf Twitter Autoren-Webseite anschauen

CEO @insigngmbh. Ich habe Freude an meiner Familie, meiner Unternehmung, daran, Dinge zu gestalten und ich liebe spannende Biografien und Menschen.

Kommentare (0)

Kommentar verfassen