Methodik

Wissenswertes rund um die agile Projektleitungsmethode Scrum

Scrum ist eine Projektleitungsmethode. Und eine Philosophie. Und eine Einstellung. Scrum bringt dann auch alles, was man sich wünschen kann: fertige Projekte in der definierten Zeit, glückliche Kundinnen und Kunden und Mitarbeitende.

Thomas Hofer, Projektleiter

Scope dieser Seite

Natürlich setzen wir für fast alle unsere Arbeiten passende Methoden ein. Auf dieser Seite befassen wir uns aber ausschliesslich mit unserer Projektleitungsmethode Scrum.

Was ist Scrum?

Scrum ist ein Projektmanagement-Framework, welches verschiedene Artefakte beinhaltet, mit denen man Projekte sinnvoller, effizienter, sicherer und schlichtwegs besser leiten kann. Scrum ist als Vorgehensmodell zu verstehen, dass mit all seinen Bestandteilen (Meetings, Rollen, Überzeugungen, etc.) die agile Entwicklung von Software-Produkten in einem sich oft schnell verändernden Umfeld optimal unterstützt.

iterativ und inkrementell

Scrum erlaubt eine empirische, iterative und inkrementelle Entwicklung Ihrer Lösung. Wir liefern Ihnen dabei Sprint für Sprint lauffähige Software ab, die Sie testen und beurteilen können.

Sie lesen nicht so gerne und wollen Scrum lieber erleben?

Dann starten Sie mit einem Klick genau hier!

Sie möchten mehr über unseren Projektleitungsansatz erfahren?

Das trifft sich wirklich gut – wir haben noch viel mehr zu erzählen!

Und freuen uns daher auf Ihre Kontaktaufnahme!





Firma

Vorname und Name*

E-Mail-Adresse *

Telefon

Ihre Nachricht an uns

captcha

Oh, noch dies, was sehen Sie oben?

Sinnvoll gewichten.
Adäquat urteilen.

das agile Manifest

Der kleinste gemeinsame Nenner aller Software-Projekte nach Scrum ist das agile Manifest. Es beinhaltet die folgenden Thesen:

  • Individuen und Interaktionen haben Vorrang vor Prozessen und Werkzeugen.
  • Funktionierende Software hat Vorrang vor umfangreicher Dokumentation.
  • Die Zusammenarbeit mit dem Kunden hat Vorrang vor Vertragsverhandlungen.
  • Das Eingehen auf Veränderungen hat Vorrang vor dem strikten Verfolgen eines Plans.

Dabei erkennen wir sehr wohl den Wert der Dinge auf der rechten Seite, schätzen denjenigen der Elemente auf der linken Seite einfach noch mehr.

Wozu denn Scrum?

Die Komplexität von Software nimmt kontinuierlich zu. Damit heute Projekte sinnvoll realisiert werden können, ist eine Reduktion der Komplexität elementar. Dazu hilft der Einsatz der richtigen Software oder Frameworks, insbesondere aber die richtige Projektleitsungsmethode.

Scrum versucht die Komplexität nach drei Prinzipien zu reduzieren:

  • Transparenz
    In Scrum werden so genannte Impediments, also Hindernisse bei der Entwicklung, sofort festgestellt, spätestens nach 24 Stunden.
  • Überprüfung
    Durch die Sprints mit Ihren Sprint Review Meetings und den stets funktionsfähigen Software-Elementen, die am Ende eines Sprints abgeliefert werden, finden die Überprüfung der Software kontinuierlich statt.
  • Anpassung
    Das Verändern der Prioritäten und Ziele ist mit Scrum einfach möglich und erlaubt es unseren Kundinnen und Kunden auch während einem Projekt das Produkt weiter zu optimieren.

Wir leben Scrum seit Jahren.

Scrum bei insign

insign entwickelt auf Web- und Mobile-Technologien basierende Standard- und Individuallösungen. Es liegt darum auf der Hand, dass bei uns die Methodik zur Projektabwicklung gross geschrieben wird. Das Projektbusiness ist ein Peoplebusiness und wird massgebend durch die Leute und die Tools, mit denen sie hantieren, geprägt.

Die agile Projektleitungsmethode Scrum unterstützt die agile Softwareentwicklung und wird von insign seit Jahren eingesetzt und kontinuierlich verbessert und verfeinert. Der Ansatz basiert auf sich selbst gut organisierenden Teammitgliedern, deren Output jeweils im Gesamtkontext der zu bauenden Lösung betrachtet und bewertet wird.

Von Sprints zum Burndown Chart

Der Burndown Chart ist ein typisches Kontrollwerkzeug von Scrum, mit dem sich ein Projekt durch sinnvolle Extrapolation vieler kleiner Einzelteile in globo ausreichend gut beurteilen lässt.

Burndown Chart, theoretische Skizze

Ein Projekt wird in möglichst gleich grosse Teile zerstückelt. Wir sprechen von einem Sprint, der als Phase einen solchen Teil definiert. Zwischen zwei beliebigen Sprints findet das Sprint Review Meeting statt, in welchem wir unseren Kunden stets das funktionstüchtige Stück Software demonstrieren, das im letzten Sprint gemäss Sprint Contract definiert wurde. Damit stellen wir eine iterative und inkrementelle Entwicklung Ihrer Lösung sicher.

Während einem Sprint halten die Entwickler tägliche, institutionalisierte Meetings ab, die sogenannten Daily Scrums. Dabei werden den im Projekt involvierten Mitarbeitern – namentlich dem Scrum Team –  im Wesentlichen drei Fragen gestellt, die wiederum sicherstellen, das Mängel irgendeiner Art sofort aufgedeckt werden können:

  • Was hast Du im letzten Sprint erarbeitet?
  • Wo hast Du Fragen, die es zu klären gilt?
  • Was wirst Du im nächsten Sprint realisieren?

Scrum, Visualisierung Aufwandsanalyse

Durch die Koordination des Projektleiters (in Scrum der Product Owner (Proxy)) und die im Rahmen dieser Meetings stets aktualisierten, extrapolierten Aufwandschätzungen bis zur Projektabnahme, kann der Projektstand permanent mit dem ursprünglichen Projektplan verglichen werden. Dadurch werden Abweichungen sofort entdeckt und der Projektleiter kann entsprechende Gegenmassnahmen unverzüglich einleiten.

In der Grafik rechts haben wir eine kontinuierliche Projekt-Analyse wiedergegeben, mit welcher in jedem Moment die Aktualität eines Projektes am besten wiedergeben werden kann.

Sie sind unser Product Owner.
Bereit für die Retrospektive?

Wir sprechen Scrum

Wir leben Scrum in allen unseren Projekten leidenschaftlich und haben damit beste Erfahrungen gemacht: Wir realisieren hochkomplexe Projekte zielgerichtet und effizient mit der Unterstützung durch diese Methodik. Zahlreiche Artefakte und natürlich auch die hier kurz skizzierten Controlling-Werkzeuge sind dabei tief in unser Projektmanagement und die zugehörigen Tools integriert.

Bereit für echtes Scrum?

Dann starten Sie mit einem Klick genau hier!

Sie möchten mehr über unseren Projektleitungsansatz erfahren?

Das trifft sich wirklich gut – wir haben noch viel mehr zu erzählen!

Und freuen uns daher auf Ihre Kontaktaufnahme!





Firma

Vorname und Name*

E-Mail-Adresse *

Telefon

Ihre Nachricht an uns

captcha

Oh, noch dies, was sehen Sie oben?

Ihre Ansprechperson
für Fragen rund um unsere Methoden:

Jan Rintelen
Projektleiter
Direkt +41 44 809 7084