Interaction Design

zwischen Mensch und Maschine

Das Interaction Design findet bei unseren Arbeiten kontinuierlich statt. Es umfasst derart viele Aspekte, dass es jeden einzelnen unserer Arbeitsschritte tangiert.

Jan Rintelen, Projektleiter

Interaction Design: Scope

Disziplinen des Interaction Designs

Im Gegensatz zum Usability Engineering, umfasst das Interaction Design unglaublich viele Disziplinen, die das Verhalten und die Ausgestaltung einer Mensch-Maschine-Beziehung definieren. Unsere Interaction Designer gestalten und modellieren das, was Ihre Kundinnen und Kunden mit der von uns realisierten Lösung erleben.

Das Interaction Design beinhaltet das Usability Engineering, aber auch das Interfacedesign, das Screendesign, die Gestaltung der User Experience und viele andere Disziplinen mehr. Im Gegensatz zu den anderen beschäftigt sich Interaction Design aber schwergewichtig mit der Entwicklung des Dialogs zwischen Mensch und Maschine.

mit guter User Experience den Interaktionserfolg multiplizieren

Während dem Designprozess wird die User Experience ins Zentrum gestellt. Diese muss nicht zwangsläufig ein gängiger Device sein, sondern lediglich die gewünschte Form der Interaktion bieten.

Interaction Design-Prozess

Ähnlich dem User Centered Design-Ansatz wird auch der Interaction Design-Prozess iterativ durchlaufen, bis die Lösung die gewünschte Qualität nachweislich bietet. Die sechs wichtigsten Punkte in diesem Prozess sind:

  • Recherche
    Analyse der Problemstellung und Skizzierung der bestmöglichen Designlösung als Antwort auf das Problem
  • Analyse und Konzeption
    Erarbeitung erster Konzepte für die Lösung, inkl. angewandter Kreativitätstechniken, von Brainstorming bis Semantik)
  • Gestaltung Designvarianten und Evaluation
    Entwicklung von Prototypen zur Variation des Designs als Antwort auf die klar definierte Problemstellung.
  • Prototyping und Usability-Tests
    Austesten von Aufgabe und Funktion der Lösung einerseits, dem Look and Feel andererseits; Machbarkeits- und Realisierbarkeits-Analysen

Iterativ und pragmatisch zum Erfolg

  • Implementierung und Umsetzung
    Begleitung der Implementierung durch den Interaction Designer, damit Changes im Kontext des Gesamtkonzepts korrekt verändert werden
  • Testlauf
    Ebenfalls durch den Interaction Designer begleitet, der auf diese Weise Modifikationen begleiten und die optimalen Alternativen aufzeigen kann.

Interaction Design bei insign

Methoden und Werkzeuge des Interaction Designs im Kontext von Standard-Lösungen, bei denen viele Elemente vorgegeben sind, machen wenig Sinn. In diesen fokussieren wir uns auf solide Usability (Benutzerfreundlichkeit) und verzichten auf das Interaction Design.

Bei Individuallösungen andererseits, die auf dem leeren Blatt Papier starten, erachten wir das Interaction Design als fundierten Ansatz für brauchbare Resultate und umsetzbare, sinnvolle und gut funktionierende Prototypen oder Lösungen.

Lassen Sie uns Ihr Bedürfnis wissen, damit wir Ihnen einen Vorgehensvorschlag unterbreiten können, mit dem dann pragmatisch über die einzelnen Iterationen des Interaction Design-Prozesses die für Ihr Business-Modell beste Lösung gefunden werden kann.

Sie möchten auf der grünen Wiese starten?

Das gibt ein spannendes Projekt. Hier klicken!

Sie haben eine Produkt- oder Lösungsidee, die in der Form noch nicht existiert?

Dann sind die Methoden und Werkzeuge des Interaction Designs wie gemacht für Sie. Doch auch einfach für Fragen zu diesem Thema dürfen Sie uns gerne kontaktieren.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!





Firma

Vorname und Name*

E-Mail-Adresse *

Telefon

Ihre Nachricht an uns

captcha

Oh, noch dies, was sehen Sie oben?

Ihre Ansprechperson
für Fragen rund um das Interaction Design:

Samuel Beatty
Frontend Engineer
Direkt +41 44 809 7045